I. Allgemeines

Die folgenden Bestimmungen regeln Geschäftsbeziehungen jeglicher Art zwischen Earl Newton Photography (im Folgendem Workshopleiter) und Kunden (im Folgendem Teilnehmer), die einen Workshop, Coaching oder sonstiges Event bei dem Workshopleiter gebucht haben. Im Übrigen gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Earl Newton Photography.

Teilnehmer sind alle Personen, die sich im Einvernehmen mit dem Workshopleiter am Veranstaltungsort aufhalten.

II. Rahmenbedingungen

Die Teilnahme an einer Veranstaltung sowie die An- und Abreise zum Veranstaltungsort erfolgen auf eigene Rechnung für den Teilnehmer. Ausnahmen müssen ausdrücklich in der Veranstaltungsbeschreibung und den Ticket-/ Buchungsunterlagen geregelt sein.

Die Veranstaltungen beginnen pünktlich zur ausgeschriebenen Zeit. Es kann keine Rücksicht auf Verspätungen einzelner Teilnehmer genommen werden.

Während der gesamten Veranstaltung ist den Weisungen des Workshopleiters und seinen Erfüllungsgehilfen Folge zu leisten.

III. Buchung / Stornierung

Buchungen können ausschließlich über den entsprechenden Onlineshop auf http://www.earlnewton.de oder einem von uns autorisierten Ticketshop erfolgen. Der Ticketpreis ist im Voraus zu entrichten, eventuelle Ticketgebühren des Ticketshops trägt der Teilnehmer.

Bei Stornierung durch den Teilnehmer – egal aus welchem Grund – entsteht kein Anspruch auf Erstattung des Teilnahmepreises. Der Workshopleiter wird sich bemühen, einen Ersatzteilnehmer zu finden – es besteht allerdings kein Anspruch auf diese Leistung.

Erscheint der Teilnehmer nicht zur Veranstaltung, besteht kein Anspruch auf Erstattung der Teilnahmekosten.

Bei Absage eines Coaching durch den Teilnehmer, werden folgende Teilnahmepreise erstattet:

  • Bis 45 Tage vor Veranstaltungsbeginn: 50 % Erstattung
  • Bis 30 Tage vor Veranstaltungsbeginn: 40 % Erstattung
  • Bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn: 30 % Erstattung
  • Bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn: 20 % Erstattung
  • Innerhalb von 6 Tagen vor Veranstaltungsbeginn und bei Nichterscheinen des Teilnehmers: Kein Erstattungsanspruch

IV. Absage einer Veranstaltung

Sollte der Workshopleiter aus organisatorischen oder sonstigen Gründen eine Veranstaltung absagen, werden die jeweils gezahlten Teilnahmegebühren vollständig erstattet. Darüber hinausgehende Ansprüche eines Teilnehmers sind ausgeschlossen.

V. Nutzungsrechte / Überlassene Unterlagen

An allen im Zusammenhang mit der Veranstaltung überlassenen Unterlagen, behält sich der Workshopleiter das Eigentums- und Urheberrecht vor. Diese Unterlagen dürfen Dritten nicht zugänglich gemacht werden. Der Workshopleiter übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Inhalte noch für entstehende Schäden durch praktische Anwendung der in den Veranstaltungen oder Unterlagen erteilten Anweisungen.

Die Teilnehmer erhalten das unwiderrufliche Recht, die von ihnen erstellten Fotografien von Workshop- oder Coaching-Modellen, zeitlich unbegrenzt für Eigenwerbungszwecke und nichtkommerzielle Zwecke zu nutzen. Stellt der Teilnehmer dem Model  seine Bilder oder Auszüge daraus zur Verfügung, darf das Model diese Bilder ebenfalls zeitlich unbegrenzt für Eigenwerbungszwecke nutzen.

Sind auf den vom Teilnehmer erstellten Fotografien weitere Personen zu sehen, ist das Persönlichkeitsrecht zu beachten. Bilder dürfen grundsätzlich nicht ohne Einwilligung der abgebildeten Personen veröffentlicht werden.

VI. Video / Bildmaterial für Werbezwecke

Während der Veranstaltungen kann es vorkommen, dass der Workshopleiter Videos / Fotos anfertigen lässt, die zu Dokumentations- und Werbungszwecken dienen. Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass von ihm Film- / Fotoaufnahmen gemacht werden dürfen. Die Einwilligung gilt nur, soweit durch die Veröffentlichung kein berechtigtes Interesse des Teilnehmers verletzt wird.

Will ein Teilnehmer nicht gefilmt oder fotografiert werden, muss er dies vor Veranstaltungsbeginn dem Workshopleiter mitteilen. Dieser kann dann dafür Sorge tragen, dass der Teilnehmer nicht gefilmt / fotografiert wird.

VII. Haftung

Der Workshopleiter übernimmt keine Haftung für Schäden, die dem Teilnehmer während der An- oder Abreise entstehen. Es wird vom Workshopleiter keine Haftung für verlorene Gegenstände übernommen.

Es wird des Weiteren keine Haftung für Sachschäden übernommen, es sein denn, diese werden grob fahrlässig oder vorsätzlich durch den Workshopleiter oder dessen Erfüllungsgehilfen verursacht.

Der Workshopleiter haftet grundsätzlich nicht für Personen- oder Sachschäden gleich welcher Art, die dem Teilnehmer aufgrund vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Fehlverhaltens anderer Teilnehmer entstehen. Im Übrigen haftet der Workshopleiter für durch einzelne Teilnehmer verursachte Schäden nur, soweit der Workshopleiter oder dessen Erfüllungsgehilfen ein selbständiges Mitverschulden zur Last fällt. Der Workshopleiter haftet insbesondere nicht als bloßer Zustandsstörer, Zweckveranlasser oder aus dem Haftungsgedanken der Verantwortlichkeit für Räume. Da die Veranstaltungen darauf ausgelegt sind, mit einer unbestimmten Vielzahl wechselnder Teilnehmer zusammenzuarbeiten, kommt auch die Annahme eines dem Workshopleiter zur Last fallenden Auswahlverschuldens regelmäßig nicht in Betracht.

Der Workshopleiter übernimmt keine Gewähr für die Zuverlässigkeit der einzelnen Teilnehmer und haftet insbesondere nicht für die fachliche oder charakterliche Eignung derselben.

Der Workshopleiter haftet nicht für die unbefugte Veröffentlichung, Verbreitung oder anderweitige Urheberrechtsverletzungen, die durch einzelne Teilnehmer bzw. mittels von diesen im Rahmen von Fotoshootings oder anderweitig geschossenen Fotos zum Nachteil anderer Teilnehmer begangen werden.

Die vorstehenden Haftungsausschlüsse gelten nur, soweit nicht zwingende gesetzliche Regelungen entgegenstehen.

VIII. Verhaltensregeln

Den Weisungen des  Workshopleiters und seinen Erfüllungsgehilfen ist unbedingt Folge zu leisten. Verstößt ein Teilnehmer gegen Veranstaltungsregeln oder Weisungen, kann er verwarnt und im Wiederholungsfall von der Veranstaltung ausgeschlossen werden.

Der Workshopleiter hast das Recht, Teilnehmer bei fortgesetztem oder groben Verstoß ohne vorherige Verwarnung von der Veranstaltung auszuschließen.

Ein Ausschluss entbindet den Teilnehmer nicht von seiner Zahlungsverpflichtung und erzeugt kein Anrecht auf Erstattung des Teilnahmepreises.

IX. Salvatorische Klausel

Zusätzliche Nebenabreden bedürfen der Schriftform und müssen von beiden Vertragsparteien gegengezeichnet werden.

Sind einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam, so wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die Parteien verpflichten sich für diesen Fall zur Aufnahme einer zweckentsprechenden, wirksamen Ersatzregelung.

Gerichtsstand für sämtliche sich aus dem jeweiligen Vertragsverhältnis entstehende Streitigkeiten ist der Sitz des Workshopleiters.